Margarete v. Ackeren
Mir ist nicht klar, was daran so sensationell sein soll, dass im Dezember bei regulären Wahlen ganze Spitze wählen lässt und dann auch der neue Chef (wird ja wohl ein “Er”) wieder antreten muss. Halte das für banal: Man braucht wieder einen Rhythmus für all