. nennt die Angriffe auf Kommunalpolitiker und Gemeindemitarbeiter besorgniserregend. Eine Bewaffnung von Kommunalpolitikern sei hingegen „nicht der richtige Weg“.