“Nächstes Mal, wenn Sie ‘Es ist, wie es ist’ mit jener

“Nächstes Mal, wenn Sie ‘Es ist, wie es ist’ mit jener feierlichen, bedeutungsschweren Stimme hören, die für uralte Weisheiten reserviert ist, verstehen Sie, was wirklich gesagt wird: ‘Jetzt habe ich eine Ausrede dafür nicht zu kämpfen.’” (Andrew Vachss)

Deutsche Feminist*innen verstehen nicht, wieso es für

Deutsche Feminist*innen verstehen nicht, wieso es für mich selbstverständlich ist meinem Kind den deutschen Nachnamen des Vaters zu geben und einen Vornamen, der nichts über die Herkunft sagt. Und das sagt schon alles über Privilegien.